Geschichte

Von der Kegelbahn zum Restaurant

15 Jahre lang lag Schloss Gartrop in einem tiefen Schlaf.
Das Anwesen verwilderte und die Räumlichkeiten, in denen sich heute das Restaurant befindet, waren vollkommen zugewachsen. Dennoch ließ der Ort immer noch viel von seiner besonderen Aura erahnen. Der Blick über den Wassergraben zum Schloss und auf die Lippeauen war schlichtweg atemberaubend – ein perfekter Platz für ein Restaurant, das alle Sinne anspricht.

Das Restaurant war geboren! Wo früher einmal die Tennisplätze und die Kegelbahn des Schlossherren untergebracht waren, entstand so ein Ort, der bodenständig wie kommunikativ geblieben ist – und herrlich lebendig.
Das Wichtigste aber: Es ist ein Ort, der zum Genießen einlädt und dem Gaumen ebenso schmeichelt wie der Seele.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.